Bitdefender vs. ESET 2024: Welches Antivirus ist besser?

Finden Sie den besten Antivirus für sich und Ihre Geräte.
Wir vergleichen Sicherheit, zusätzliche Funktionen, Benutzerfreundlichkeit und mehr, um Ihnen bei der Entscheidungsfindung zu helfen.

Bitdefender vs. Eset | Bitdefender vs. ESET: Welches ist besser? [2024]

 

5.0 ★★★★★

Jeztz Kaufen

Bitdefender vs. Eset | Bitdefender vs. ESET: Welches ist besser? [2024]

 

4.0 ★★★★☆

Jeztz Kaufen

KategorieBitdefenderESET
Ransomwareschutz
Abwehr von Dateilosen Angriffen
Schutz vor Zero-Day-Angriffen
Machine Learning
Schutz vor Netzwerkangriffen
Risikomanagement
Angriffsforensik und -visualisierung
Human Risk Analytics
Schutz im Webbrowser vor ausgewählten URLs
Spezieller Schutz vor Brute-Force-Angriffen
UEFI-Scanner
Exploit Schutz
Hyper Detect (Advanced Threat Security – AT
EDR – Endpoint Detection and Response

Bitdefender vs. Eset | Bitdefender vs. ESET: Welches ist besser? [2024]

Grundfunktionalität ESET

Standard-Schutzmodule:

Ransomwareschutz

  • Zum Schutz vor Ransomware wird potenziell gefährlicher Code zur Überprüfung auf Schädlichkeit in einer isolierten Umgebung („Sandbox“) ausgeführt.
Abwehr von Dateilosen Angriffen (Skriptbasierte Angriffe)
Schutz vor Zero-Day-Angriffen

  • „Zero-Day-Angriffe“ ist die grundsätzliche Bezeichnung für bis heute noch unbekannte Angriffe, die erst durch das Antivirenprogramm entdeckt werden.
Maschinelles Lernen

  • Maschinelles Lernen beinhaltet die automatische Analyse und Kategorisierung von erkannten Bedrohungen.
Schutz vor Netzwerkangriffen

  • Netzwerkangriffe beziehen sich auf Angriffe, die das ganze Netzwerk betreffen (z.B. Ransomware).
Schutz im Webbrowser

  • Schutz im Webbrowser bedeutet, dass ausgewählte URLs, die in einer Datenbank hinterlegt sind, im Webbrowser geblockt werden, weil sie schädlich sind.
Schutz vor Brute-Force-Angriffen

  • Der Schutz vor Brute-Force-Angriffen verhindert, dass Passwortzugänge durch automatisiertes Ausprobieren herausgefunden werden können.
UEFI-Scanner

  • Der UEFI-Scanner prüft die Firmware des PCs auf Sicherheit und Integrität.
Exploit Schutz

  • Exploit-Schutz überwacht häufig angegriffene Anwendungen (Browser, PDF-Reader, E-Mail-Programme, etc.) auf ausnutzbare Schwachstellen.

Bitdefender vs. Eset | Bitdefender vs. ESET: Welches ist besser? [2024]

Grundfunktionalität Bitdefender

Standard-Schutzmodule:

Ransomware-Prävention & Abhilfe

  • Ransomware-Prävention umfasst Blockierungs- und Präventionsfunktionen, wie die Abwehr von dateilosen Angriffen, den Schutz vor Netzwerkangriffen, den Exploit-Schutz sowie den Malware-Schutz durch maschinelles Lernen.
  • Hierbei wird mehrstufige Erkennung eingesetzt (Prozessinspektion, Registry-Überwachung, Code-Inspektion und Hyper Detect).
  • Außerdem kann es manipulationssichere Sicherungskopien von Benutzerdateien erstellen.
  • Zusätzlich gibt es Technologien zur Minderung von Benutzer- und Systemrisiken (Human Risk Analytics).
  • Ebenso wie bei ESET gibt es einen Sandbox-Analyzer.
Maschinelles Lernen
Human Risk Analytics

  • Bitdefender kann anhand von Benutzeraktivitäten identifizieren, welche Benutzer ein Sicherheitsrisiko für das Unternehmen darstellen (z.B. Aufruf unverschlüsselter Webseiten, Verwendung schädlicher USB-Sticks). Dies kann auch deaktiviert werden.
Schutz vor Netzwerkangriffen
Risikomanagement

  • Maschinelles Lernen bezeichnet das automatische Analysieren und Einstufen von Bedrohungen, die identifiziert wurden.
Angriffsforensik und -visualisierung

  • Angriffsforensik und -visualisierung ist ein Einblick in die Bedrohungslage des Unternehmens.
  • Es ermöglicht visuelle Nachverfolgung des Anwendungspfades von Bedrohungen, um den Ursprung der Bedrohung zu finden.

Bitdefender vs. Eset | Bitdefender vs. ESET: Welches ist besser? [2024]

Was ist besser? Bitdefender vs. ESET

Grundsätzlich besitzen ESET und Bitdefender sehr ähnliche Schutzmodule mit wenigen Ausnahmen. Beide verwenden moderne Schutzmethoden wie maschinelles Lernen, Ransomware-Schutz und Sandboxing. Bitdefender nutzt Module wie Human Risk Analytics, Risikomanagement und Angriffsforensik, die so nicht bei ESET wiederzufinden sind. ESET hingegen hat Schutz im Webbrowser und vor Brute-Force Angriffen, den UEFI-Scanner und Exploit Schutz, welche man optisch nicht bei Bitdefender wieder findet.

Was ist nun besser? Bitdefender bietet sehr ausführliche Beschreibungen seiner Module. Es wird sehr viel Wert auf Ransomwareschutz gelegt, welcher in der heutigen Zeit eine sehr hohe Priorität besitzt. Administratoren gestattet Bitdefender sämtliche Module aus dem Cloudportal GravityZone heraus, zu überwachen. So fallen Bedrohungen aus den Kategorien Risikomanagement und Angriffsforensik leicht auf und es kann sofort reagiert werden. ESET bietet zwar auch eine Überwachungsplattform mit ESET PROTECT, besitzt aber besagte Module nicht. Während ESET auch fantastischen Schutz bietet, wiegen die extra Module, die Bitdefender hat, doch mehr als die, die exklusiv bei ESET vorhanden sind. Bitdefender hat kaum Auswirkungen auf den Endbenutzer, während ESET häufig Popup-Benachrichtigungen anzeigt.

Grundfunktionalität Bitdefender

Standard-Schutzmodule:

  • Ransomware-Prävention & Abhilfe

    Ransomware-Prävention enthält Blockierungs- und Präventionsfunktionen, wie Abwehr von Dateilosen Angriffen, Schutz vor Netzwerkangriffen, Exploit-Schutz, Malware-Schutz durch maschinelles Lernen.

    Hierbei wird mehrstufige Erkennung eingesetzt (Prozessinspektion, Registry-Überwachung, Code-Inspektion, Hyper Detect).

    Außerdem kann es manipulationssicheren Sicherungskopien von Benutzerdateien erstellen.

    Zusätzlich gibt es Technologien zur Minderung von Benutzer- und Systemrisiken (Human Risk Analytics).

    Ebenso wie bei ESET gibt es einen Sandbox-Analyzer.

  • Maschinelles Lernen

    Human Risk Analytics

    Bitdefender kann anhand von Benutzeraktivitäten identifizieren, welche Benutzer ein Sicherheitsrisiko für das Unternehmen darstellen (z.B. Aufruf unverschlüsselter Webseiten, Verwendung schädlicher USB-Sticks). Dies kann auch deaktiviert werden.

  • Angriffsforensik und -visualisierung

    Angriffsforensik und -visualisierung ist ein Einblick in die Bedrohungslage des Unternehmens.

    Es ermöglicht visuelle Nachverfolgung des Anwendungspfades von Bedrohungen, um den Ursprung der Bedrohung zu finden.

  • Schutz vor Netzwerkangriffen

    Risikomanagement 

    Risikomanagement ist eine kontinuierliche Überprüfung der Endpoints auf Fehlkonfigurationen und Anwendungsschwachstellen.

Grundfunktionalität ESET

Standard-Schutzmodule:

  • Ransomwareschutz

    Zum Schutz vor Ransomware wird potenziell gefährlicher Code zur Überprüfung auf Schädlichkeit in einer isolierten Umgebung („Sandbox“) ausgeführt.

  • Maschinelles Lernen

    Maschinelles Lernen ist automatisches Analysieren und Einstufen von Bedrohungen, die gefunden wurden.

  • Schutz vor Netzwerkangriffen

    Netzwerkangriffe beziehen sich auf Angriffe, die das ganze Netzwerk betreffen (z.B. Ransomware).

  • Schutz vor Zero-Day-Angriffen

    „Zero-Day-Angriffe“ ist die grundsätzliche Bezeichnung für bis heute noch unbekannte Angriffe, die erst durch das Antivirenprogramm entdeckt werden.

  • Schutz im Webbrowser

    Schutz im Webbrowser bedeutet, dass ausgewählte URLs, die in einer Datenbank hinterlegt sind, im Webbrowser geblockt werden, weil sie schädlich sind.

  • Schutz vor Brute-Force-Angriffen

    Der Schutz vor Brute-Force-Angriffen verhindert, dass Passwortzugänge durch automatisiertes Ausprobieren herausgefunden werden können.

  • UEFI-Scanner

    Der UEFI-Scanner prüft die Firmware des PCs auf Sicherheit und Integrität.

  • Exploit Schutz

    Exploit-Schutz überwacht häufig angegriffene Anwendungen (Browser, PDF-Reader, E-Mail-Programme, etc.) auf ausnutzbare Schwachstellen.

Bitdefender vs. Eset | Bitdefender vs. ESET: Welches ist besser? [2024]

Ergänzende Funktionalitäten Bitdefender

Bitdefender besitzt zusätzliche Add-Ons, die man kostenpflichtig dazubuchen kann.

EDR – Endpoint Detection and Response

  • Mit dem Modul EDR senden Bitdefender Endpoints Analysedaten an das GravityZone-Portal.
  • Dort werden auf Bedrohungen gescannt und anschließend an den Sandbox-Analyzer weitergegeben.
  • Anhand dieser Analysedaten wird automatisch eine angemessene Reaktion getätigt (z.B. in Quarantäne verschieben).
ATS – Advanced Threat Security

  • Advanced Threat Security enthält das sogenannte Hyper Detect.
  • Hyper Detect erkennt komplexe Angriffe und verdächtige Aktivitäten schon vor der Ausführung dieser, was für deutlich schnellere Reaktionszeiten sorgen kann.
  • Ein Sandbox Analyzer ist hierbei in jedem Endpoint integriert. Er analysiert Scandaten direkt und kann Sie auf Netzwerkebene blocken, wenn notwendig.
  • Patch Management ist ein weiterer Inhalt von ATS. Es erkennt automatisch Systeme und Anwendungen, die Aktualisierungsbedarf haben. Diese können automatisch oder manuell getätigt werden.
E-Mail Security

  • Maschinelles Lernen ist automatisches Analysieren und Einstufen von Bedrohungen, die gefunden wurden.
Full Disk Encryption

  • Dieses Modul ermöglicht eine zentrale Verwaltung von Verschlüsselungscodes.

Bitdefender vs. Eset | Bitdefender vs. ESET: Welches ist besser? [2024]

Ergänzende Funktionalitäten Bitdefender

Ein Standardrouter (Bspw. Fritz Box) hat grundsätzlich eine Weboberfläche zur Administration, Integriertes WLAN mit Access-Point und eine grundlegende Firewall, die eine oberflächliche Analyse des Netzwerkverkehrs tätigt. VPN-Verbindungen sind auch möglich einzurichten.

Ergänzende Funktionalitäten Securepoint Firewall

  • Sorgfältige Netzwerkverkehrsanalyse: Die Firewall von Securepoint analysiert den Netzwerkverkehr detailliert, was zu einer verbesserten Erkennung von Angriffen und einer schnellen Reaktion auf neu entdeckte Schwachstellen führt.
  • Integrierter Viren- und Malware-Scanner: Die Firewall enthält einen integrierten Schutz vor Viren und Malware, um die Sicherheit des Netzwerks zu gewährleisten.
  • Erweiterter Spamfilter und Web-Inhaltsfilter: Durch einen verbesserten Spamfilter und einen Filter für Web-Inhalte mit automatischer Sperrung bestimmter Websites wird eine umfassende Sicherheit gewährleistet.
  • Eigener VPN-Server und -Client: Die Firewall bietet einen eigenen VPN-Server mit einem VPN-Client, der eine unbegrenzte Anzahl von Verbindungen ermöglicht.
  • Latenzreduktion für VoIP-Telefonie: Ein Feature zur Verringerung der Latenz, insbesondere bei VoIP-Telefonie, durch automatisches Quality of Service (QoS) ist integriert. Dies ermöglicht auch die Anpassung von Sicherheitsprotokollen und Algorithmen für einzelne Applikationen.
  • Option für mehrere räumlich getrennte Netzwerke (VLAN): Die Möglichkeit, VLANs zu verwenden, ist eine zusätzliche Option, insbesondere für die Verwaltung mehrerer räumlich getrennter Netzwerke.
  • Sichere Anbindung von E-Mail-Konten: Die Firewall ermöglicht eine sichere Anbindung von E-Mail-Konten an einen lokalen E-Mail-Server.
KategorieStandardrouterSecurepoint Firewall
Weboberfläche für die grundlegende Konfiguration
Integrierter WLAN Access-Point
Grundsätzliche Firewall [SPI-Firewall= Stateful Package Inspection]
Professionelle Firewall [DPI-Firewall=Deep Package Inspection]
Automatisierte Erkennung von Angriffen auf das Netzwerk [IDS = Intrusion Detection System]
Schnelle Reaktion auf neu entdeckte Schwachstellen [Zero-Hour-Protection]
Integrierter Virus- und Malware-Scanner
Erweiterter Spam-Filter
Filter für Web-Inhalte und Sperrung bestimmter Websites
Mögliche VPN-Verbindung
Bereitstellung eines eigenen VPN-Servers
Eigener VPN-Client mit unbegrenzter Anzahl an Verbindungen
Sichere Anbindung von E-Mail-Konten an E-Mail-Server [POP3/IMAP an SMTP]
Verringerte Latenz durch automatisches Qualitiy of Service, z.B. bei VoIP-Telefonie
Schwachstellen-Test durch verschiedene unabhängige Unternehmen
Anpassung zusätzlicher Sicherheitsprotokolle und Algorithmen, z.B. für einzelne Applikationen
Einrichtung von mehreren, voneinander getrennten Netzwerken [VLAN]

RÜCKRUF ANFORDERN

 
Nach oben scrollen